✯ Lieferung in 1 - 2 Werktagen ✯ Günstiger Versand ✯
Mittwoch, 22. Juli 2015, 19:07 Uhr

Ab wann dürfen Babys im Planschbecken baden?


Planschbecken

Zwar war der Start in den diesjährigen meteorologischen Sommer nicht sonderlich erfolgreich, mittlerweile kann man sich über die Temperaturen aber nicht mehr beklagen. Die Sonne lockt und mit ihr das Badevergnügen. Und damit das auch für die kleinsten Wasserratten ein Vergnügen bleibt, gibt es von uns ein paar wichtige Hinweise, worauf Sie bei Ihrem Baby im Planschbecken achten sollten.

Schon wenige Zentimeter Wasser können gefährlich werden


Ist ja nur ganz wenig Wasser im Planschbecken. Das kann ja nicht gefährlich werden. Während Eltern Ihre Kinder im Freibad, am Meer oder am See kaum aus den Augen lassen, sind einige mit der Aufsicht beim Planschbecken nachlässig. Das kann aber gefährlich werden, denn Babys und Kleinkinder können auch in sehr niedrigem Wasser ertrinken. Der Körperschwerpunkt liegt bei Ihnen im Kopfbereich, sodass sie viel schneller das Gleichgewicht verlieren.

Im Grunde genommen können Sie auch schon ein wenige Monate altes Baby ins Planschbecken lassen. Sie müssen aber die ganze Zeit über auf das Baby aufpassen, um Unfälle zu verhindern. Am besten geben Sie noch ein paar Spielsachen mit ins Becken wie z.B. eine kleine Spielzeugschaufel, einen kleinen Eimer oder kleine Wassertiere, dann sind die Babys rundum glücklich und können gar nicht genug vom Planschen bekommen.

Ans Auskühlen denken


Babys kühlen sehr schnell aus. Sie sollten daher Ihr Kind nicht länger als 15 Minuten bis 20 Minuten im Wasser lassen und danach gut abtrocknen. Auch bei hohen Temperaturen empfiehlt es sich, das Planschbecken mit warmem bzw. lauwarmem Wasser zu füllen. Dann können Sie Ihr Baby auch etwas länger planschen lassen.




Geschrieben von: Tobias



Jetzt kommentieren




 

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Versandkosten
Ausgegeben in 0.16 Sek. durch yanis42