✯ Lieferung in 1 - 2 Werktagen ✯ Günstiger Versand ✯
Dienstag, 25. November 2014, 14:11 Uhr

Deko-Ideen für den Adventskranz


Für viele ist der Adventskranz der Inbegriff einer besinnlichen Vorweihnachtszeit. Mit Zweigen, Ästen oder Früchten geschmückt stimmt er auf das Weihnachtsfest ein. Dabei muss es nicht immer das klassische, runde Modell mit Nadelschmuck sein, auch moderne Varianten mit Metall oder kleinen Holzstämmen verleihen dem Zuhause eine festliche, wohlige Atmosphäre.

Klassische Kränze mit Zweigen – das Grundgerüst

Beim Kranz aus grünen Zweigen gibt es mehrere Möglichkeiten für die Herstellung:

1. Sie basteln sich selbst ein Gerüst aus langen, biegsamen Ranken. Hier eignen sich z.B. Weide, Hartriegel, Efeu oder Hopfen.

2. Sie verwenden einen vorgefertigten Ring. Diese sind im Fachhandel in einer großen Vielfalt erhältlich, z.B. aus Styropor, Stroh, Stahl oder Holz.

3. Sie kaufen sich einen fertigen Kranz aus künstlichen oder echten Zweigen und beschränken sich lediglich auf die Ausschmückung.

Im Handel sind künstliche Kränze in allen Größen erhältlich. Wer hier etwas mehr Geld investiert, erhält täuschend echt aussehende Exemplare, die man jedes Jahr wieder verwenden kann. Im Gegensatz dazu haben Kränze aus echten Naturmaterialien den Vorteil, dass sie einen angenehmen harzigen Duft verströmen, der erst durch die Wärme im Haus bzw. in der Wohnung richtig zur Geltung kommt.

Für den grünen Schmuck eignen sich die Äste von Scheinzypressen und Nordmanntannen besonders gut. Fichte ist hingegen sehr stachlig und trocknet sehr schnell aus. Ergänzen können Sie die Nadelhölzer um Zweige von Efeu, Buchs oder Mistel.

Befestigt werden die Zweige mithilfe eines dünnen Basteldrahts. Dabei legen Sie zuerst die kleinen, dünnen Zweige in Schuppenform auf, anschließend größere. Die „Außenhülle“ bilden die größten Zweige.

Die Kranzdekoration – vom einheitlichen Rot bis hin zur bunten Früchtepracht

Wie das Material zum Grundgerüst, so bietet die Natur auch eine Fülle an Dekoration für den Adventskranz. Die klassische Variante sind Früchte als Schmuck. Je nach Kranzgröße können Sie sowohl ganze Früchte als auch getrocknete Scheiben verwenden. Große Objekte werden mit einem dickeren Draht aufgesteckt, kleinere angebunden. Auch kleine Beeren wie Hagebutten sehen sehr dekorativ aus. Für eine längere Haltbarkeit der Beeren sorgt Haarspray.

Neben Früchten bieten sich für die Dekoration folgende Materialien an:

- Schleifen und Bänder
- Kerzen
- Deko-Engelshaar
- kleine Glas-Kugeln, mit Draht oder Anhänger
- kleine Dekostücke wie Holzanhänger, Sterne, Filzanhänger, Zimtstangen, Anissterne
- Zapfen
- Perlen

Wie Sie Materialien anordnen, bleibt Ihnen überlassen. Sie sollten nur darauf achten, dass die Kerzen immer  noch gut zur Geltung kommen. Denn Sie bilden den Mittelpunkt des festlichen Weihnachtsschmucks.

Moderne Abwandlungen des Adventskranz

Neben den mit bzw. aus Zweigen gebundenen Kränzen gibt es viele weitere Möglichkeiten, einen Adventskranz zu gestalten. Ganz puristisch ist z.B. die Zusammenstellung aus vier unterschiedlich hohen dicken Ästen oder Baumstammstücken, auf die jeweils eine Kerze gestellt wird. Die Kerzen können zusätzlich mit einigen Zweigen, Bändern oder Zapfen „garniert“ werden.

Ebenso schnell hergestellt: der Adventskranz im Glas. Dafür benötigen Sie ein breites Glas oder ein Windlicht und 4 Balance-Baumkerzenhalter. Das Glas füllen Sie mit Dekomaterial nach Wunsch, z.B. mit Weihnachtskugeln, Zapfen, Dekosand oder Glanzfäden. Die Kerzenhalter werden am Glasrand eingehängt und mit Kerzen bestückt – fertig ist der moderne Adventskranz.

Die hängende Variante – Adventskränze als Türschmuck

Neben der liegenden Variante sind auch hängende Kränze an Türen, Wänden oder über Durchgängen ein prächtiger, dekorativer Weihnachtsschmuck. Hier können Sie zwar keine Kerzen aufstecken, aber den Kranz ebenso schön mit Kugeln, Schleifen oder Ähnlichem schmücken. Zudem bietet die Hängevariante auch zahlreiche Möglichkeiten, den Kranz durch Weihnachtsanhänger, lange Bänder oder anderen Hängeschmuck zu ergänzen.



Geschrieben von: Tobias



Jetzt kommentieren




 

Ausgegeben in 0.14 Sek. durch yanis42