✯ Lieferung in 1 - 2 Werktagen ✯ Günstiger Versand ✯
Freitag, 13. Februar 2015, 12:02 Uhr

Die Nürnberger Spielwarenmesse 2015 – da kommt Großes auf kleine Tüftler zu


Mikroskop

Als die Spielzeugmesse am Montag, den 2. Februar, ihre Pforten schloss, war klar: Die Wissenschaft wird sich einen festen Platz im Kinderzimmer erobern. Technologien, Kreativität und das Thema Beyond Reality standen bei den rund 2.800 Ausstellern im Mittelpunkt, sowohl bei den Spielzeugneuheiten als auch bei alten Bekannten. Wir haben uns die drei Trends der diesjährigen Messe genauer angeschaut.


Die Naturwissenschaften erobern das Kinderzimmer


Und ist das Spielzeug noch so klein, die Elektronik passt doch noch hinein. Die Universitäten, genauer gesagt die Verantwortlichen für die MINT-Studiengänge dürfte dieser Trend besonders freuen: Spielzeug, das spielerisch an die Bereiche Naturwissenschaften, Informatik, Mathematik und Technik heranführt, ist stark im Kommen. Die Spiele-Entwickler möchten schon die Jüngsten an diese Themen heranführen. Denn wissenschaftliche Studien beweisen, dass Kinder im Alter von ein bis vier Jahren besonders „aufnahmefähig“ für logische mathematische Zusammenhänge sind.

Ein Beispiel dafür ist ein Roboter, den die Kinder selbst zusammenbauen und dank eines Computerchips weiterentwickeln können. In der Grundausführung kann er u.a. Personen imitieren und einfache Sätze sprechen.


Neue Kreativspiele von Fischer


Der zweite große Bereich der Nürnberger Spielwarenmesse bildete das sogenannte „Express Yourself“. Das bezieht sich auf Produkte, mit denen Kinder selbst Gebrauchsgegenstände, Kunst oder Accessoires herstellen.

Hier war vor allem Fischer sehr prominent vertreten, z.B. durch seine TIPs – kleine bunte, aus Kartoffelstärke bestehende Klötzchen, die Kinder nach Belieben verformen und mit Hilfe von Wasser verkleben können. Eine weiteres Beispiel für kreatives Spielzeug sind die „Carving Colors“. Grundlage bildet ein Schnitzklotz aus Kartoffelholz. Dieses Material lässt sich sehr leicht mit einem Schnitzmesser bearbeiten, wobei sich die Kinder beim Schnitzen nach einem Farbsystem im Inneren des Blogs orientieren. Sozusagen statt Malen nach Zahlen ein Schnitzen nach Farben.


Spiele Beyond Reality


Der Bereich „Beyond Reality“ bezeichnet Spielzeug, das Trends aus der Unterhaltungselektronik aufnimmt. Hier war natürlich der 3D-Druck wieder ganz vorn mit dabei, aber auch Spielzeug, das auf Körperbewegungen reagiert.

Der Modellbahnhersteller ROCO ist ebenfalls auf diesen Trend aufgesprungen und präsentierte bei der Messe eine Mischung aus Modellbahn und digitalem Detektivspiel. Über eine App lassen sich nicht nur die Züge steuern, sondern es gibt auch verschiedene Spielmodi, beispielsweise die Verfolgung von Kunstdieben.


Der Toy Award 2015


Natürlich wurde dieses Jahr auch wieder der Toy Award in den Kategorien Preschool, Schoolkids, Teenager & Familie sowie Baby & Infant verliehen. Wir haben uns zwei Preisträger herausgegriffen:

Baby & Infant: Hier haben die Roll Around Rattles von Skip Hop das Rennen gemacht. Das sind kleine, runde Figuren, die beim Runterfallen einfach wieder hinaufspringen. Sie landen fast geräuschlos auf dem Boden und fördern die motorische Entwicklung der Kleinkinder.

Teenager & Familie: In diesem Bereich gewann ein Modellflugzeug – das Sport Cub SAFE von Hobbyzone. Es bietet einen idealen Einstieg in den Modellbau. Im sogenannten Safe-Modus fliegt es fast von allein, mit den anderen Stufen können sich Anfänger nach und nach steigern bis in den Profi-Modus.



Geschrieben von: Tobias



Jetzt kommentieren




 

Ausgegeben in 0.14 Sek. durch yanis42