✯ Lieferung in 1 - 2 Werktagen ✯ Günstiger Versand ✯
Mittwoch, 08. April 2015, 12:04 Uhr

Ihr Smartphone in Kinderhänden – so verhindern Sie hohe Kosten


Smartphone für Kinder

Das Smartphone ist für Kinder ein unglaublich spannendes Spielzeug. So viele Farben und Symbole, schon bei einer kurzen Berührung verändert sich der ganze Bildschirm. Doch schnell kann dieses vermeintlich harmlose Spiel zu einer Kostenfalle werden, z.B. durch ungewollte Anrufe ins Ausland oder durch den Kauf von Apps. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich vor diesen Kosten schützen.

Das gesamte Telefon sperren


Eine Möglichkeit besteht darin, das Smartphone mittels eines Sicherheitscodes oder – moderner – über einen Fingerabdrucksensor zu sperren. Dadurch können Ihre Kinder auf kein einziges Programm zugreifen und natürlich auch nicht telefonieren. Das hat allerdings den Nachteil, dass die Kids keine Filme anschauen und keine Spiele nutzen können.

Einzelne Funktionen blockieren


Statt das ganze Smartphone „lahmzulegen“, können Sie auch einzelne Funktionen für Ihre Kinder unzugänglich machen. Zwar ist es nicht möglich, allein die Telefonfunktion zu sperren, sie können das Symbol aber in einem Ordner verstecken. Bei kleineren Kindern, die schnell ungeduldig werden, hilft das auf jeden Fall. Diese Sicherung ist auch über den Flugmodus möglich. Dadurch werden alle Datenverbindungen blockiert. Der Flugmodus verhindert allerdings auch, dass Sie Anrufe, SMS oder Mails erhalten.

Eine weitere Lösung ist die Sperrung bestimmter Rufnummern. Über den Provider können Sie Nummern aus dem Ausland oder teure Sonderrufnummern sperren lassen.

Die Kinderecke beim Windows Phone


Das Windows Phone bietet einen speziellen Kindermodus, die sogenannte „Kinderecke“. In diesen Bereich können Sie ausgewählte Programme verschieben, die Sie für Ihr Kind freigeben möchten. Es hat dann nur auf diesen Bereich Zugriff. Anrufe oder das Aufrufen anderer Daten ist nicht möglich. Auch zum Internet haben die Kinder nur eingeschränkt Zugriff, Einkäufe im App-Store sind ebenfalls nicht möglich.



Geschrieben von: Tobias



Jetzt kommentieren




 

Ausgegeben in 0.14 Sek. durch yanis42