✯ Lieferung in 1 - 2 Werktagen ✯ Günstiger Versand ✯
Dienstag, 24. Mai 2016, 10:05 Uhr

Nominierungen für Spiel des Jahres 2016, Kinderspiel des Jahres 2016 und Kennerspiel des Jahres 2016 stehen fest


Die Jury von Spiel des Jahres hat die Nominierten für die Auszeichnung des diesjährigen Preises bekannt gegeben.

Spiel des Jahres 2016

Codenames

Codenames
Autor: Vlaada Chvatil
Verlag: Czech Games Edition
Nur die Geheimdienstchefs kennen die Identitäten ihrer Agenten. Ihre Teammitglieder sehen lediglich 25 Codenamen. Jedes Team will das erste sein, das Kontakt zu allen seinen eigenen Agenten aufnimmt. Der Geheimdienstchef gibt Hinweise in Form einzelner Wörter, die in Zusammenhang mit mehreren Wörtern auf dem Tisch stehen. Tippt sein Team auf einen Agenten der Gegenseite, hat es diesem einen Vorteil verschafft. Tippt es auf den Attentäter, hat es sofort verloren.

Für 2 - 8 Spieler.
Spieldauer ca. 15 min

Geeignet von 14 - 99 Jahren.

Begründung der Jury

Einer ersten Partie Codenames folgt oft die zweite. Dann die dritte, die vierte. Das Spiel mit Assoziationen übt einen Sog aus, dem sich kaum jemand entziehen kann. Möglichst viele Wörter mit einem Begriff zu umschreiben, ohne auf Wörter der Konkurrenz hinzuweisen – diese wiederkehrende Aufgabe ist wie ein Rätsel, das man unbedingt lösen möchte. Gute Varianten für zwei oder drei Spieler runden dieses Teamspiel ab. Wer gerne mit Sprache jongliert, wird Codenames lieben.

Imhotep

Imhotep
Autor:Phil Walker-Harding
Verlag: Kosmos
Imhotep war der erste und berühmteste Baumeister Ägyptens. In diesem Strategiespiel werden die Spieler selbst zum Baumeister und erschaffen wie Imhotep Monumente für die Ewigkeit. Dafür werden Steine benötigt, die mit Booten zu verschiedenen Baustätten gebracht werden müssen. Doch die Spieler bestimmen nicht alleine, wohin die Boote mit ihren Steinen fahren. Denn die Mitspieler haben eigene Pläne und wollen den Erfolg der jeweils anderen Baumeister verhindern. Ein heftiger Wettstreit um die wertvollsten Stein-Lieferungen entsteht. Nur mit der richtigen Taktik und etwas Glück können die Spieler erfolgreich sein und Ägyptens beste Baumeister werden.  

Für 2 - 4 Spieler
Spieldauer ca. 40 min

Geeignet ab 10 Jahren

Begründung der Jury

Achtung, Baustelle! Wenn die Spieler zwar gemeinsam, aber doch konkurrierend alt-ägyptische Monumente aus griffigen Holzwürfeln auf dem Tisch zusammensetzen, dann ist das ein echter Hingucker: Obelisken, Pyramiden, Grabkammer und Tempel wachsen als dreidimensionale Bauwerke heran. Toll! Der schlanke, taktische Mechanismus mit seinen immer wieder kniffligen Entscheidungen formt zusammen mit dem stimmigen Material ein rundes und spannendes Familienspiel aus dem Wüstensand.


Karuba

Karuba
Autor: Rüdiger Dorn
Verlag: Haba
Endlich! Nach einer langen Schiffsreise haben die Schatzjäger die Insel Karuba erreicht und können sich auf die Jagd nach den verborgenen Schätzen machen. Wer führt sein Expeditionsteam möglichst clever über die Dschungelpfade, achtet auf die Mitspieler und hält die Augen nach Gold und Kristallen am Wegrand offen? Doch am wichtigsten ist es, rechtzeitig loszulaufen! Denn die Ersten sichern sich die wertvollsten Tempel-Schätze. Ein fesselndes Lege-Abenteuer.

Für 2 - 4 Spieler
Spieldauer ca. 40 min.

Geeignet ab 8 Jahren.

Begründung der Jury

Karuba erweitert das Prinzip des simultanen Plättchenlegens um eine weitere Dimension: um die Zeit. Pfad ausbauen oder fix den Abenteurer Richtung Tempel bewegen? Das klassische Legespiel ist hier zugleich auch ein spannender Wettlauf. Dank der klugen Doppelfunktion der Plättchen hebt es sich von vergleichbaren Genre-Vertretern ab. Dass es am Ende nicht nur auf Tempo ankommt, sondern auch clevere Sammler siegen können, macht Karuba zu einem idealtypischen Familienspiel.


Kinderspiel des Jahres 2016


Leo muss zum Friseur

Leo muss zum Friseur
Autor:Leo Colovini
Verlag:Abacusspiele
Leo der Löwe muss unbedingt zum Friseur, denn seine Mähne wächst ihm buchstäblich über den Kopf. Und so macht er sich früh morgens auf den Weg zu Bobos Salon. Doch er trödelt mal wieder und hält lieber ein Schwätzchen mit den anderen Tieren, die er auf dem Weg trifft. Helft Leo gemeinsam vor Sonnenuntergang den Friseursalon zu erreichen, bevor seine Mähne zu lang wird! 

Für 2-5 Spieler. 
Spieldauer: ca. 30 Minuten.

Ab 6 Jahren.

Begründung der Jury:

Selten war Scheitern schöner. Dieses Spiel entfaltet seinen vollen Reiz durchaus erst im zweiten oder dritten Durchgang – aber wie: Dann sind Gedächtnis und vorausschauendes Denken gefragt. Dann kochen Emotionen hoch. Dann wird diskutiert und beratschlagt, gestöhnt und gelacht, wenn Leo mal wieder seine Zeit verplempert. Sein Namensvetter, Autor Leo Colovini, hat mit seinem kollektiven Gedächtnisspiel Einzigartiges geschaffen. Gut gespielt, Leo!

Mmm!

Mmm!
Autor:Reiner Knizia
Verlag: Pegasus Spiele
Das Mäuseleben ist kein leichtes. Da hat man mit leerem Magen endlich ein gemütliches Haus mit vollen Vorratskammern gefunden und dann kreuzt die fiese Katze der Hauseigentümer auf! Nun gilt es, auf leisen Mäusepfoten die Leckereien zu klauen, ehe man den Katzentatzen in die Fänge geht. Gemeinsam versuchen die Spieler den Mäusen beim Sammeln der Köstlichkeiten zu helfen. Doch wenn sie zu forsch oder zu zaghaft sind, kommt ihnen der Haustiger bald auf die Schliche. Mit liebevoller Grafik, witzigem Thema und atemberaubender Spannung bringt Mmm! Kooperativen Spielspaß für die ganze Familie. Beim brenzligen Wettlauf gegen die nahende Katze können dank der beiliegenden Kinderregel auch schon die Kleinsten zocken und mitfiebern.

Für 2 - 4 Spieler.
Spieldauer ca. 15 - 20 min.

Geeignet von 7 - 99 Jahren.

Begründung der Jury:

Unbeschreiblicher Jubel oder der große Katzenjammer – beides ist möglich, wenn sich gegen Ende der knackigen Partie die Mieze der Speisekammer nähert. Mmm! erzeugt auf unnachahmliche Weise ein Gemeinschaftsgefühl. Jeder ist in jedem Moment dabei, jeder leistet seinen kulinarischen Beitrag auf dem Weg zum Festmahl. Besonders positiv: Das Spiel fasziniert Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Es funktioniert mit jeder Spielerzahl gleich gut, sogar alleine und auch zu sechst.

Stone Age Junior

Stone Age Junior
Autor: Marco Teubner
Verlag: Hans im Glück
Der Ablauf ist simpel: Die Spieler wählen eine der verdeckten Bewegungsscheiben und bewegen Ihre Figur entsprechend. Auf dem Feld, dass sie erreichen, bekommen sie Waren, die sie dann im Dorf abgeben können, um Hütten zu bauen. Der Clou ist, dass die Bewegungsscheiben in unregelmäßigen Abständen wieder verdeckt und vertauscht werden. Durch dieses Memory-Element haben Kinder eine reelle Chance, gegen Ihre Eltern zu gewinnen. Außerdem eröffnen spezielle Felder taktische Möglichkeiten, die das Spiel abrunden.

Für 2 - 4 Spieler.
Spieldauer: ca. 30 Minuten.

Geeignet von 5 - 99 Jahren.

Begründung der Jury:

Sammeln, Planen und Bauen. Rohstoffmanagement, der clevere Einsatz von Figuren auf Aktionsfeldern und Aufbaustrategie – das sind normalerweise so gar keine Themen für Kinderspiele. Doch Autor Marco Teubner überträgt hier vorbildlich den Reiz des gleichnamigen Familienspiels in ein altersgerechtes Steinzeitabenteuer für jüngste Spieler. Dabei stellt er durch Memo-Elemente geschickt Chancengleichheit zwischen den Generationen her. So spielt das moderne Steinzeitkind gerne.


Kennerspiel des Jahres 2016


Isle of Sky

Isle of Sky
Autor:Alexander Pfister & Andreas Pelikan
Verlag: Lookout Spiele
Wer wird König der Insel Skye? Um diesen Titel wetteifern die Häuptlinge, indem sie ihr Clangebiet ausbauen. Jeweils ausgehend von ihrer eigenen Burg legen die Spieler Landschaftsplättchen an. So gewinnen sie Wiesen, Gewässer und Gebirge hinzu, mehren den Tierbestand, errichten neue Bauwerke, steigern das Einkommen. Aber nur wer geschickt Handel treibt und weitsichtig mit seinem Geld umgeht, erhält die gewünschten Ausbauten. Wie das? In jeder Runde legen die Spieler Preise für ihre Plättchen fest und binden so zunächst Kapital. Vorkaufsrecht haben aber die Kontrahenten. Was nicht verkauft wird, muss selbst bezahlt werden. Wer macht Schnäppchen? Wer zahlt zu viel für Ladenhüter? Wer kriegt die passenden Plättchen, um möglichst gut die stets neue Kombination an Wertungskriterien zu erfüllen?

Für 2 - 5 Spieler.
Spieldauer ca. 60 min.

Geeignet ab 8 Jahren.

Begründung der Jury:

Isle of Skye wirkt dank schlanker Regeln einfach, und doch ist es faszinierend herausfordernd. Wie im richtigen Leben brauchen die Spieler in diesem Lege- und Wirtschaftsspiel Erfahrung, um ihr Geld taktisch schlau zu verwalten und einzusetzen. Darüber hinaus überzeugt Isle of Skye mit einem flexiblen Wertungssystem, das in jeder Partie die Ziele neu definiert. Die elegante Verzahnung vieler innovativer Mechanismen und Ideen grenzt an Perfektion.


Pandemic Legacy - Season 1

Pandemic Legacy Season 1
Vier gefährliche Viren bedrohen die Menschheit. In gemeinsamer Mission unternehmen die Spieler den Versuch, Heilmittel zu entwickeln und das Leben auf der Erde zu retten. Sie reisen in infizierte Städte, teilen ihre Erkenntnisse und bekämpfen die Seuchen. Doch die Erreger breiten sich aus, Krankheitsausbrüche verschlimmern die Lage, in Epidemie-Zentren kommt es zu Unruhen. Und das sind nur die Sorgen im Januar. Im Gegensatz zum normalen „Pandemie“ folgt die Legacy-Version einer Geschichte, die Monat für Monat neue Überraschungen offenbart. Sticker werden auf den Plan geklebt, Boxen mit neuem Material geöffnet, Karten zerrissen, Regeln ergänzt. Erfolge und Katastrophen hallen nach und beeinflussen alle Folgepartien. Wie sieht wohl Ihre Welt im Dezember nach maximal 24 Rettungsversuchen aus? 

Für 2 - 4 Spieler
Spieldauer ca. 60 min

Geeignet ab 14 Jahren.

Begründung der Jury:

Pandemic Legacy ist nicht einfach nur ein Spiel, es ist ein Erlebnis. Die Spieler dürfen sich wie Protagonisten in einer packenden Fernsehserie fühlen. Der von den Autoren Matt Leacock und Rob Daviau erdachte Plot gibt zwar die Rahmenhandlung vor. Doch wegen der Unumkehrbarkeit von Entscheidungen und den damit einhergehenden Folgen für alle weiteren Partien ist jeder Spielzyklus sowohl endlich als auch einzigartig. Das eh schon grandiose Pandemie wird zum Meisterwerk.


T.I.M.E Stories

Autor: Manuel Rozoy
Verlag: Space Cowboys
Berufsbild Zeitreise-Agent: Wer wollte nicht schon mal in die Vergangenheit reisen und sich dort in Ruhe umschauen? Das geht hier leider nicht: Denn als Spezialisten der T.I.M.E-Agency sorgen die Spieler für Ordnung im temporalen Gefüge, indem sie künstliche Störungen und Gefahren beseitigen. Dazu schlüpfen sie vor Ort in Wirtskörper und renken mysteriöse Zwischenfälle in vergangenen und alternativen Welten wieder ein. Sollte die Zeit dafür ablaufen: kein Problem, die Mission wird einfach neu gestartet. Diesmal sind die Spieler aber mit mehr Vorwissen ausgerüstet und können Hürden umgehen und Gegner austricksen. So entblättern sich an exotischen Schauplätzen spannende Kriminalfälle und düstere Geheimnisse, die gemeinsam bewältigt werden. Ein erzählerisch dichtes, mitreißendes Spielerlebnis.

Für 2 - 4 Spieler
Spieldauer ca. 90 min

Geeignet ab 12 Jahren.

Begründung der Jury:

Zeitreisen üben eine Faszination in Film und Literatur aus - mit T.I.M.E Stories erobern sie nun die Spielewelt. Das innovative und mitreißende Konzept erlaubt es den Spielern, in unterschiedlichste Szenarien einzutauchen, um geheimnisvolle Rätsel zu lösen. Läuft die Zeit ab, nutzen sie erworbenes Wissen im nächsten Anlauf. So entfesselt T.I.M.E Stories ein packendes Gruppenerlebnis, das zwischen Krimi und Rollenspiel, zwischen Vergangenheit und Zukunft pendelt.

Quelle: www.spieldesjahres.com


Geschrieben von: Tobias



Jetzt kommentieren




 

Ausgegeben in 0.16 Sek. durch yanis42