✯ Lieferung in 1 - 2 Werktagen ✯ Günstiger Versand ✯
Dienstag, 12. April 2016, 18:04 Uhr

Rückblick auf Leipziger Buchmesse: neue Bücher für kleine Leseratten




Rückblick auf die Leipziger Buchmesse – Auszeichnungen für die besten Kinder- und Jugendangebote

Die Leipziger Buchmesse bietet jedes Jahr ein sehr vielfältiges Programm für Eltern und Kinder. Dazu gehören Lesungen, Hörbuchaktionen, Bastel- und Spielangebote. Wie schon in den vergangenen vier Jahren wurde auch 2016 der Leipziger Lesekompass verliehen. Damit werden nicht nur Bücher prämiert, sondern auch digitale Kinderangebote rund um das Thema Buch. Wir stellen Ihnen einige der ausgezeichneten Titel vor.

Kinder- und Jugendliteratur aus drei Kategorien

Verliehen wird der Leipziger Lesekompass in Zusammenarbeit von der Stiftung Lesen und einer Jury der Leipziger Buchmesse. Sie ehrt Bücher, Apps oder andere digitale Angebote in drei Alterskategorien: 2 bis 6 Jahre, 6 bis 10 Jahre und 10 bis 14 Jahre. Die Jury wählt einerseits Titel aus, die begeisterte kleine Leser ansprechen, andererseits aber auch Titel, die „Lesemuffel“ die Lust am Lesen näher bringen soll. Schwerpunkte dieses Jahr waren die Themen Unterschiede, Gemeinsamkeiten und Miteinander.

2 bis 6 Jahre
Doro Göbel/Peter Knorr
Unser Zuhause
Eine Wimmelbilder-Geschichte (Bilderbuch)

Das Bilderbuch aus dem Verlag Beltz und Gelberg kommt gänzlich ohne Text aus, ist aber damit umso mehr ein Anreiz, Fragen zu stellen, sich Geschichten auszudenken, weiter zu spinnen oder auf jeder Seite die Hauptakteure von „Unser Zuhause“ zu finden. Das Ganze findet in einem kunterbunten Wohnviertel statt, mit grundverschiedenen Familienmodellen, Wohnformen, Sprachen und Lebensumständen.



Andreas H. Schmachtl/Bernd Stephan (Sprecher)
Snöfrid aus dem Wiesental. Die ganz und gar unglaubliche Rettung von Nordland (Hörbuch)

Feen, Trolle, Wurzelmännchen und viele weitere Fantasiegestalten – in dieser Geschichte sind sie alle dabei. Dabei wollte der Held dieses Hörspiels – Snöfrid – einfach nur seine Ruhe haben in seinem ruhigen, unaufgeregten Wiesental. Und doch wird gerade er dazu auserkoren, die Feenprinzessin, Tochter von König Olaf III., zu befreien. Der Beginn einer fantastischen, abenteuerlichen, manchmal ganz schön grusligen Reise, um das Nordland zu befreien.

6 bis 10 Jahre
In dieser wie auch in der folgenden Kategorie werden die prämierten Titel danach gekennzeichnet, ob sie sich eher an leseunerfahrene Kinder oder an „Leseratten“ richten. Zur zweiten Art gehört folgendes Buch:

Kirsten John
Ich, Kater Schewi und der jüngste Opa der Welt

Was eigentlich eine Bestrafung sein sollte, stellt sich nach einem Experiment als eine echte Herausforderung für den 11-jährigen Paul heraus: Weil er im Tagebuch seiner Schwester gelesen hat, muss er jeden Sonntag für acht Wochen seinen Opa Arnold in der Seniorenresidenz besuchen. Als Paul eine Experimentieranordnung des pensionierten Erfinders in eine neue Reihenfolge bringt, sieht er sich plötzlich mit einem auf 11 Jahre verjüngten Arnold konfrontiert, der eine ganze Menge Ärger verursacht und auch noch den seltsamen Kater Schewi in ein schräges Abenteuer verwickelt, in dem Paul alles daran setzt, den Opa wieder in den „Ursprungszustand“ zu versetzen.


An leseunerfahrene Kinder richtet sich dagegen:

Jochen Till
Einfach ungeheuerlich – Rotzschleimtorte für alle

Im Gegensatz zu vielen anderen Kinderbüchern setzt „Einfach ungeheuerlich“ auf eine rasante Kombination aus Comic-Illustrationen und kurzen Texten. In Verbindung mit der ungeheuerlichen Geschichte ist das Buch wunderbar dazu geeignet, um Lesemuffel zum Lesen zu verleiten. Und die Story hat's wirklich in sich: Freddie, der jüngste Sohn der Familie Ungeheuerlich, soll auf eine ganz normale Menschenschule gehen, die so gar nicht dem Alltag der Monsterfamilie entspricht, z.B. zum aus der Nase pupsenden Floyd, oder dem auf allen sieben Augen blinden Opa.

10 bis 14 Jahre
Stefanie Höfler/Franziska Walther
Mein Sommer mit Mucks

Das für leseunerfahrene Kinder geeignete Buch macht vielleicht auf den ersten Blick den Eindruck einer einfachen Sommergeschichte, auf den zweiten zeigt es sich aber als eine wunderbar erzählte Geschichte, die sowohl nachdenkliche als auch sehr lustige, manchmal sogar ganz skurrile Passagen enthält. Genauso unterschiedlich sind auch die beiden Hauptcharaktere, Zonja und Mucks. Er ein Außenseiter, der aus schwierigen Verhältnissen stammt, sie Teil einer Bilderbuchfamilie. Sie rettet ihn vorm Ertrinken, er hat ein dunkles Geheimnis, das diesen Sommer ganz bestimmt keine Langeweile aufkommen lässt.

Erin Jade Lang
Halbe Helden

Von einer ungleichen Freundschaft erzählt auch dieser Roman, der sich an Vielleser richtet. Er beschreibt einen Roadtrip, der kaum schräger sein könnte. Und das nicht nur, weil mit dem aggressiven Dane und dem lebenslustigen, unerschütterlichen Billy D mit Down Syndrom zwei völlig konträre Typen aufeinandertreffen. Was normal ist und ob es überhaupt ein „normal“ gibt, wird hier ganz unbefangen ohne erhobene Zeigefinger oder Rollenklischees behandelt. Die schnelle Erzählweise zieht einen regelrecht in die Geschichte und das Rätsel um Billy Ds verschwundenen Vater hinein.




Geschrieben von: Tobias



Jetzt kommentieren




 

Ausgegeben in 0.14 Sek. durch yanis42