✯ Lieferung in 1 - 2 Werktagen ✯ Günstiger Versand ✯
Mittwoch, 20. Juli 2016, 15:07 Uhr

Schwimmen lernen in Kaufering


Schwimmflügel für Kinder

Jedes 3. Kind unter 18 Jahren kann nicht schwimmen. Besonders Badeunfälle im Sommer zeigen diese tragische Entwicklung immer wieder. Wer früh anfängt, sein Kind spielerisch und ohne Zwang an das Schwimmen heranzuführen, stärkt die Sicherheit und Selbstständigkeit der Kleinen. Richtig schwimmen lernen ist eine Aufgabe, die am besten in einem Schwimmkurs für Kinder umgesetzt wird. Was es dort zu beachten gilt und welche Baderegeln die DLRG empfiehlt, wollen wir euch heute berichten. Zudem gibt es noch einen Tipp für das Kleinkinderschwimmen in Kaufering.

Flügel für Schwimmanfänger

Am Anfang gilt es langsam heranzugehen. Bauen Sie als Eltern keinen Druck auf und lassen Ihr Kind mit Spaß das Wasser entdecken: Schwimmen kann und soll Spaß machen. Schwimmflügel, Bretter oder Poolnudeln sind nützliche kleine Helfer, um Ihrem Kind das Erlernen der Bewegungsabläufe zu erleichtern. Doch schützen sie nicht vor dem Ertrinken. Lassen Sie Nichtschwimmer Kinder niemals unbeaufsichtigt am See oder am Beckenrand des Schwimmbeckens.


Schwimmflügel mit abgerundeten Ecken sind sehr angenehm zu tragen und erhöhen die Bewegungsfreiheit. Auch wenn sie in einem Alter von 1 bis 6 Jahren benutzt werden können, sollten die Kinder schon erste Erfahrungen mit dem Element Wasser gemacht haben. Diese Schwimmflügel versprechen einen sicheren Badespaß. Kinder sollten jedoch immer von schwimmerfahrenen Aufsichtspersonen beaufsichtigt werden.


Richtig schwimmen lernen im Kurs

Ein Schwimmkurs für Kinder sollte möglichst wenig Teilnehmer haben, damit der Lehrer sich konkret auf jedes Kind konzentrieren kann. Ein ausgebildeter Lehrer hat die nötigen Fachkenntnisse, um den Schwimmneulingen die Bewegungen und Baderegeln beizubringen. Die Distanz hilft Ihrem Kind vielleicht die Anweisungen besser auszuführen. Besonders motivierend ist es, sich ein erreichbares Ziel zu setzen. Für das Seepferdchen Abzeichen müssen die Kleinen folgende Leistung erbringen:

 

•  Sprung vom Beckenrand
•  25 m Schwimmen
•  Heraufholen eines Tauchrings aus brust- und schultertiefem Wasser

 

Ab circa 5 Jahren sind die motorischen Fähigkeiten zum schwimmen lernen ausreichend ausgeprägt. Wenn das Fahrradfahren ohne Stützräder bewältigt werden kann, ist es auch so weit, sich ans Schwimmen zu wagen. Im Alter von 5 bis 8 Jahren lernen die Kinder am besten schwimmen. Allein der Sicherheit und Selbstständigkeit wegen, sollte jedes Kinde schwimmen lernen. Ertrinken ist bei Kindern immer noch eine der häufigsten Todesursachen. Regelmäßiges Schwimmen gehen hält die kleinen Wasserratten in Übung. Auch das Üben von Tauchen vermittelt Kindern die nötige Sicherheit. Ob im Schwimmbad oder am See: Es gibt bestimmte Baderegeln, die jedes Kind kennen muss.

 

Die Baderegeln der DLRG

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft hat 10 Regeln ausgearbeitet, an die sich jedes schwimmende Kind halten sollte.

  1. Wenn du dich wohl fühlst, kühle dich ab und dusche vor dem Betreten des Beckens.
  2. Gehe nicht mit vollem oder ganz leerem Magen ins Wasser.
  3. Als Nichtschwimmer darfst du nur bis zum Bauchnabel ins Wasser.
  4. Rufe nur um Hilfe, wenn du sie brauchst.
  5. Überschätze dich und deine Kraft nicht.
  6. Bade nicht dort, wo Schiffe und Boote fahren.
  7. Bei Gewitter muss das Wasser sofort verlassen werden. Gehe in ein festes Gebäude.
  8. Halte das Wasser sauber, entsorge Müll nur in Abfallbehältern.
  9. Aufblasbare Schwimmhilfen sind keine Sicherheit.
  10. Springe nur ins Wasser wenn es tief genug und frei ist.

 

Ein Schwimmkurs im Kaufering – Lechtalbad

Ganz nach dem Motto „früh übt sich“ hilft es den Kleinen sehr, wenn sie frühzeitig an das Element Wasser gewöhnt werden. Erfahrungsgemäß fühlen sich die meisten Babys im angenehm warmen Wasser pudelwohl. Erinnert es sie doch an die 40 Wochen im Fruchtwasser des Mutterleibs. Ab einem Alter von 4 Monaten können Sie mit Ihrem Kind zum Kleinkindschwimmen gehen. Wobei der Begriff Wassergewöhnung wohl treffender ist. Denn in diesem jungen Alter hat der große Badespaß der Kinder noch nicht viel mit schwimmen zu tun. Jedoch hilft es den Kleinen enorm, schon einmal alles kennenzulernen: den Umkleideraum, das Becken und grundlegende Verhaltensregeln am Wasser. Das reduziert die Scheu und erleichtert das Schwimmen lernen ungemein.

 

Im Oktober starten im Lechtalbad in Kaufering wieder zwei neue Kurse:

 

Kleinkinderschwimmen 14-18 Monate

Montag 10:15 – 10:55 Uhr
Kursstart: 10.10.2016
Teilnehmerzahl: 9
Kursdauer: 8 Stunden
8 Kurstermine plus 1 Nachholtermin
Preis: 95 Euro 

Kleinkinderschwimmen 16-20 Monate

Montag 09:30 – 10:10 Uhr
Kursstart: 10.10.2016
Teilnehmerzahl: 9
Kursdauer: 8 Stunden
8 Kurstermine plus 1 Nachholtermin
Preis: 95 Euro



Geschrieben von: Tobias



Jetzt kommentieren




 

Ausgegeben in 0.15 Sek. durch yanis42