✯ Lieferung in 1 - 2 Werktagen ✯ Günstiger Versand ✯
Mittwoch, 18. Mai 2016, 14:05 Uhr

Urlaub mit Kind: Tipps für lange Autofahrten


Urlaub mit Kind

Damit der Stress nicht schon auf der Fahrt zum lang ersehnten Urlaubsziel beginnt, gilt es den Kindern Bewegung zu ermöglichen und Langeweile durch Unterhaltung zu vertreiben. Wir verraten Ihnen mit welchen Geheimtipps, die Kleinen im Zaum gehalten werden können.

Ein zeitiges Losfahren sichert vor allem im Sommer noch auszuhaltende Temperaturen und verhindert mit viel Glück den gefürchteten Stau in der Urlaubszeit. Laut ADAC sollten am Tag nicht mehr als 500 km zurückgelegt werden. Empfohlen wird zudem eine Pause in einer Stunde einzulegen.

So fahren Babys entspannt Auto

Legen Sie die Abfahrtszeit am besten zusammen mit der Schlafzeit Ihres Babys. Im Sommer bieten sich die frühen Morgenstunden oder die Nacht an, um der Hitze zu entgehen. Ihr Kind benötigt auf jeden Fall bequeme Kleidung, die nicht zu dick und ohne störende Nähte und Accessoires sein sollte. Baumwollstrampler und Leinensachen schmiegen sich angenehm an. Falls es draußen kühl ist, vergessen Sie nicht ein Paar extra Söckchen und eine Jacke für Ihren Schatz. Ein Moltontuch im Babysitz saugt den Schweiß auf und kann nach Bedarf gewechselt werden.

Die Sicherheit des kleinsten Fahrgastes steht an höchster Stelle. Wenn ihr Baby unruhig wird, legen Sie lieber eine Pause ein, anstatt es während der Fahrt aus dem Sitz zu holen. Viele Pausen sind zudem sinnvoll, damit sich ihr Baby zwischendurch auch frei bewegen kann und nicht durchgängig in der Babyschale festgeschnallt ist. Besonders im Sommer ist ein kleiner Regenschirm gold wert. Bei Pausen an Raststätten ohne Überdachung, kann sich ihr Kleines von der Fahrt erholen und ist trotzdem vor der Sonne geschützt. Im Auto klemmen Sie am besten ein Spucktuch ins Fenster, um die störende Sonne von Ihrem Kind fernzuhalten.

Zur Beruhigung darf bei vielen Kindern eine Spieluhr nicht fehlen. Viele Eltern entscheiden sich dafür, ihr Kind bereits während der Schwangerschaft mit der Melodie der Spieluhr vertraut zu machen. Auch Fingerspiele lösen bei Babys absolute Begeisterung aus. Meist braucht es gar nicht viel, um ihrem kleinen Schatz ein sicheres Gefühl zu geben. Mama und Papa, ein Nuckel und etwas zu Trinken sind schon sehr viel wert.

Für Kleinkinder

Stillsitzen ist für viele Kinder eine große Aufgabe. Denn sie müssen für längere Zeit ihren Bewegungsdrang einschränken. In den Pausen gilt es daher, sich viel zu bewegen. Warum nicht mal einen Wettlauf zur Toilette wagen oder lustig um das Auto hüpfen? Einige Raststätten besitzen einen Kinderspielplatz und extra Serviceangebote für die Kleinen. Es lohnt sich vorab, die Reiseroute nach solchen Optionen zu durchforsten und dementsprechend Stopps zu planen.

Gemeinsames Singen während der Fahrt stimmt auf den Urlaub ein und macht gute Laune. Doch können die rhythmischen Melodien den Bewegungsdrang ihres Kindes noch verstärken. „Ich sehe was, was du nicht siehst“ ist ein zeitlos beliebtes Spiel, dass genauso wie das Autokennzeichenraten keinen Platz für Langeweile bietet.

Hier geben wir Ihnen ein paar Tipps, was gegen Langeweile in die Reisetasche gepackt werden kann:


Bücher: Ob zum Vorlesen oder am besten zum selbst entdecken. Aber lassen Sie Ihr Kind nicht zu lang selbst ins Buch schauen, sonst droht vielleicht noch Reiseübelkeit.
Kinderhörspiele: spannende Geschichten lassen Ihr Kind die mühsame Autofahrt schnell vergessen.
•Filme: besonders größere Kinder sind mit einem neuen Film für eine längere Zeit gut beschäftigt. Ob auf dem Tablet oder dem DVD Autoradio, die heutige Technik macht´s möglich.
•Proviant: kleine Knabbereien wie handlich geschnittener Apfel, Paprika, Möhre oder Gurke lassen die Stimmung des Kindes steigen. Am besten lagern Sie alles in einer Kühltasche, dann bleiben die Leckereien auch schön frisch. Zwischendurch darf es natürlich auch mal ein Keks oder eine Reiswaffel sein. Viel Trinken ist besonders im Sommer wichtig. Wasser und verdünnte Säfte sorgen für die nötige Erfrischung.



Geschrieben von: Tobias



Jetzt kommentieren




 

Ausgegeben in 0.14 Sek. durch yanis42