✯ Lieferung in 1 - 2 Werktagen ✯ Günstiger Versand ✯
Freitag, 20. Januar 2017, 14:01 Uhr

Vom Gitterbett ins Juniorbett – Wann erfolgt der Wechsel?


Kinderbett

Zwischen 18 Monaten und 3 Jahren ist meist jedes Kind bereit, den Wechsel vom geschützten Gitterbett ins größere Kinderbett zu wagen. Doch woran erkenne ich, wann die Zeit reif für ein Juniorbett ist?

 

Für den Anfang sehr beliebt sind Anstellbettchen, die problemlos an das große elterliche Bett montiert werden. Doch sobald sich Ihr Kind hinsetzen und hochziehen kann, wird es Zeit für ein sicheres Gitterbettchen. Die Kinderbetten mit Sprossen besitzen meist eine Länge von 140-150 cm und eine Breite von 70-80 cm. Der höhenverstellbare Lattenrost garantiert einen sicheren Schlaf für jedes Alter. Wer sich für ein kombiniertes Modell entscheidet, kann das Gitterbett sogar mit wenigen Handgriffen zum offenen Juniorbett umbauen.

 

Erste Anzeichen

Vielleicht äußert Ihr Kind sogar selbst den Wunsch in ein größeres Bett umzuziehen. Doch spätestens wenn der nächste Nachwuchs kommt, muss das Babybett meist geräumt werden, um Platz für das Geschwisterchen zu schaffen. Bereiten Sie Ihr Kind langsam auf den Wechsel vor, damit der Start ins geschwisterliche Leben nicht gleich mit Eifersüchteleien beginnt.

 

Ihr Kind muss bereit sein für diese große Veränderung. Lernt es etwa gerade eigenständig auf den Topf zu gehen, empfiehlt sich ein Kinderbett ohne Stäbe, bei dem Ihr Kind die Möglichkeit hat, in der Nacht selbstständig zur Toilette bzw. zum Töpfchen zu gehen.

 

Achtung - Sicherheit steht an erster Stelle

Wenn es anfängt aus dem Bett zu klettern oder sich beim Umdrehen stößt, wird es Zeit ein offenes Juniorbett zu kaufen. Denn Sicherheit geht immer vor: Die Kleinen müssen vor dem Herausfallen aus dem Bett geschützt werden. Achten Sie beim Kauf eines Kinderbetts auf folgende Dinge:

 

•  keine abnehmbaren Kleinteile

•  Material frei von Schadstoffen

 

Muten Sie Ihrem Kind nicht zu viele Veränderungen auf einmal zu. Steht gerade die Eingewöhnung im Kindergarten vor der Tür, kann der Bettwechsel eine zusätzliche Belastung sein, der Ihrem Kind ein Stück Sicherheit nimmt.

 

Stellen Sie das neue Kinderbett an dieselbe Stelle wie das Alte und lassen Sie auch dieselbe Bettdecke und Kissen mit umziehen. Das erleichtert den Start. Darf Ihr Kind beim Kauf des neuen Kinderbetts mitentscheiden, wird es sich umso mehr auf das große Ereignis freuen.

 

Rechnen Sie immer damit, dass Ihr kleiner Spatz sich nun auch auf eine nächtliche Wanderung Richtung Elternbett begeben kann. Aller Anfang ist manchmal schwer. Wer den individuellen Entwicklungsstand seines Nachwuchses berücksichtigt und auf seine Bedürfnisse eingeht, wird ihm den Wechsel vom Gitterbett ins Juniorbett sehr erleichtern.

 



Geschrieben von: Tobias



Jetzt kommentieren




 

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Versandkosten
Ausgegeben in 0.16 Sek. durch yanis42